Viele HundehalterInnen sind verunsichert. Was tun mit den Vierbeinern? Wie soll man ihren Bedürfnisse nachkommen? Was gilt es zu beachten?

Es ist für uns alle unbekanntes Terrain (wie glücklich können wir darüber bitte sein!). Und ja, wir und auch unsere Hunde werden zum Allgemeinwohl zurückstecken müssen. Hier habe ich einmal alles aufgeschrieben, was mir auf Anhieb (hoffentlich) hilfreiches eingefallen ist – ergänzt es in den Kommentaren gerne!

INDOOR BESCHÄFTIGUNG

Dazu gibt es nicht viel zu sagen: www.spass-mit-hund.de und spass-mit-hund.de

KRUSCHELKISTEN MACHEN

Packe das Essen deines Hundes in leere Klopapierrollen (bitte nicht noch mehr kaufen 😉), leere Taschentuchboxen, Papiersackerl etc. – damit werden die täglichen Fütterungen gleich zu einer Beschäftigung.

VERLETZUNGEN VERMEIDEN

Meidet bitte risikoreiche Tätigkeiten mit Verletungsgefahr: man muss nicht riskieren gerade jetzt eine Tierklinik zu benötigen. Die Praxen sind zum aktuellen Zeitpunkt von den Schließungen n i c h t betroffen, es gelten aber erhöhte Sicherheitsbedingungen.

GASSI GÄNGE

Alleine bzw. mit Personen mit denen ihr zusammen wohnt. Trefft euch keinesfalls in Gruppen – dies ist ab Montag, 15.03.2020 auch unter Strafe gestellt!

HUNDEZONEN MEIDEN

Der Besuch von Hundezonen ist verboten.

VORSORGEN

Kümmere dich j e t z t darum, wer mit deinem Hund Gassi geht, falls du in Quarantäne musst! Bedenke dabei: Zum aktuellen Zeitpunkt gilt die Hundeführscheinpflicht für Listenhunde weiterhin!

Falls du einen Hund hast, den man nicht eben so jemandem geben kann: Denke über die Besorgung einer Hundetoilette nach – alle BastlerInnen können das sicher schnell selbst bauen. Die höchste Akzeptanz hat sicher Carnilo bzw. www.dashundeklo.de – in Österreich bspw. bei ZooRoyal https://www.zooroyal.at/carnilo-das-hundeklo-standard erhältlich. Für Rüden lässt sich sicher ein Stock hineinstecken.

HUNDEFUTTER + MEDIKAMENTE BESORGEN

Du kannst genügend Hundefutter, Kauzeug, Leckerli und Medikamente besorgen, um die nächste Zeit gut über die Runden zu kommen. Damit meine ich nicht das Hamstern, sondern einfach so viel, damit du nicht mehrfach die Woche deswegen einkaufen gehen musst. (Aus meiner Sicht gibt es auch keinen Grund Medikamente für gesunde Tiere einzulagern.)

KEINE ANSTECKUNGSGEFAHR DURCH HAUSTIERE

Lt. aktueller WHO Info besteht keine Ansteckungsgefahr durch Haustiere.