Loading...

Wetterfest! Gassi gehen mit Hund im Herbst und Winter

Regen, Wind und Kälte – ich muss zugeben, nicht gerade meine Lieblingswitterungsbedingungen. Raus muss ich trotzdem, nicht nur, weil viele Kundenhunde dem Wetter trotzen, sondern auch mein Rüde. Zumindest mehr als ich es würde  Für mich heißt es daher von Kopf bis Fuß warm einpacken und raus an die frische Luft.

Trockene und warme Füße spielen dabei eine wichtige Rolle – bei Regen, wenn es so richtig gatschig ist und bei Schnee, schwöre ich dabei seit mehreren Jahren auf meine Aigle Parcours 2 Iso. Die 4,5mm dicke Neoprenfütterung spricht für sich – und für möglichst warme Füße.

Vom Preis war ich weniger angetan: Über € 150.- für Gummistiefel? Meine Anforderungen

  • stabiles Material inkl. möglichst viel Halt
  • eine Sohle mit anständigem Profil
  • wärmende Fütterung
  • schmerzfreie Füße auch nach mehreren Stunden tragen

waren zugegebener Maßen aber auch recht hoch und das Wetter nicht besonders gnädig. Die Stiefel mussten her – und sind seither treue Begleiter geworden. Definitiv von der Praktikabilität für Hunde-Spaziergänge bei Schnee und Matsch eine meiner besten Kaufentscheidungen. Sollten sie irgendwann kaputtgehen, ziehen mit Sicherheit Neue ein!

Pssst…trotz Neoprenfütterung gehe ich bei Kälte nicht ohne zusätzliches Paar Stulpen an den Füßen außer Haus. Aber ich habe auch recht schnell eine Thermohose an

Neue Outdoor Lieblingsmarke

Super Sale bei der Outdoor Marke Mammut? Da muss man doch fast zuschlagen  Das war vor einem Jahr und Mammut hat seither einen Fan mehr. Warme Nieren tun einfach gut – und die habe ich durch die recht lang geschnittenen Oberteile endlich.

Wenn du auch eher erfroren bist, kann ich dir einen Abstecher in einen Store nur empfehlen, vielleicht ist die Passform auch für dich genau die richtige

Zwiebelschalenlook

Die altbewährte Zwiebeltechnik hält mich definitiv am besten warm. Und so gut eingepackt, lässt sich der Hundespaziergang sogar bei nasskaltem Novemberwetter genießen

Von | 2018-02-16T15:23:05+00:00 18.10.2016|Allgemein|
Lara hat international mehrere Ausbildungen mit den Schwerpunkten Training und Verhalten von Hunden absolviert (D, USA online, UK), zusätzlich besuchte sie für ein Jahr einen Kurs zu Energetik und Tierkommunikation (AUT). Ihre Trainingsschwerpunkte sind Welpen und die Arbeit mit Hunden mit Verhaltensauffälligkeiten. Sie ist Mitglied der Netzwerke Trainieren statt dominieren und TOP-Trainer. Damit hat sie sich nicht nur dem modernen, gewaltfreien Umgang mit Tieren verschrieben, sondern gehört mit den TOP-Trainern der einzigen deutschsprachigen Vereinigung an, deren hohes Ziel es ist, effizientes Tiertraining auf höchstem Niveau anzubieten.

Hinterlasse einen Kommentar